Silage / Winterfütterung

Auch auf der Alb sind wir jetzt soweit, dass wir einen Teil des 1. Grünlandschnittes einfahren können. Dieser allererste junge Schnitt nutzen wir als Winterfutter für unsere Rinder. Silage dürft ihr euch wie Sauerkrautproduktion vorstellen: das Gras wird beim pressen stark verdichtet und dann in Folie eingewickelt. In der Folie beginnt dann ein Gärprozess, der den noch jungen eiweißhaltigen Aufwuchs konserviert! Im Winter packen wir dann aus, et voila: es duftet nach Sommer und schmeckt wohl hervorragend!

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s